Gewerbeverein

Homburg e.V.

Der Gewerbeverein Homburg besteht seit 1902.

 

Aus zwei Verbänden, die beide auf eine lange Tradition zurückblicken konnten, dem “Verband Pfälzischer Gewerbevereine” und dem “Handwerksverband Homburg”, wurde am 12. April 1902 der Gewerbeverein Homburg e.V. Derzeit bilden ca. 170 Mitglieder aus unterschiedlichen Branchen, zusammen mit dem gewählten Vorstand, das Bindeglied zwischen Stadt und Gewerbetreibenden.

 

Die Mitglieder des Vorstandes können dabei aufgrund langjähriger Praxis ihre eigenen Erfahrungen in diesen Austausch mit einbringen. Es werden Themen und Projekte bearbeitet und Versammlungen durch-geführt, bei denen die Mitglieder über Aktionen und Problemlösungen diskutieren und abstimmen, deren Umsetzung im Nachhinein begleitet und unterstützt wird.

Willkommen beim Gewerbeverein Homburg e.V.

Dana Holzweißig-Ecker (4. v. r.) freut sich, dass der Gewerbeverein Homburg weiter wächst. Foto: sb

 

Artikel aus dem Wochenspiegel 09. September 2013

 

Vorstand sehr zufrieden mit der Mitgliederzahl

 

Der Vorstand des Homburger Gewerbevereins freut sich über Zuwachs. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Feinkostgeschäft Issimo begrüßte die 1. Vorsitzende Dana Holzweißig-Ecker – neben den anwesenden Vorstandsmitgliedern Marion Scherer, Hans Felden und Axel Ulmcke – Vertreter von sechs neuen Mitgliedsunternehmen.

 

Die Neuen; Diese sind:

• Marliese Weizel und Hans Pick – Bliesgau Öl- und Senfmühle auf dem Berghof in Einöd

• Hansi und Christiane Bernd – „Bubi‘s Raststätte, Berliner Straße 132a, Homburg

• Andreas Kowollik – Karosserie Kowollik, Kaiserslauterer Straße 271 bis 273, Homburg

• Saarpfalz-Wärme Udo Eckhardt GmbH – Heizung, Solar, Holzpellets, Photovoltaik, Saarbrücker Straße 74, Homburg

• Vincenzo Vitolo – Issimo-Feinkost, Uhlandstraße 7, Homburg

• Carsten Schmidt – Autohaus Schmidt GmbH, Mainzer Straße 65, Homburg

 

„Ich freue mich über neue Mitglieder, denn mit ihnen kommen natürlich auch neue Ideen und Unterstützung für den Verein“, sagte Dana Holzweißig-Ecker und überreichte jedem einen Homburger Taler als Begrüßungsgeschenk. Der Homburger Taler ist nur eine der Aktionen, die der Homburger Gewerbeverein in jüngster Zeit erfolgreich auf den Weg gebracht hat.

 

Bei aller positiver Entwicklung machte Dana Holzweißig-Ecker noch auf ein Manko hinsichtlich der Mitgliederversammlungen des Vereins aufmerksam.

 

Bei annähernd 150 Mitgliedern – und auf diese Zahl ist der Vorstand berechtigt stolz – sei die Teilnehmerzahl bei den Versammlungen schwindend gering. Da es hier jedoch maßgeblich um den Ideenaustausch, das Kennenlernen, Projektplanungen und auch den Zusammenhalt gehe, wünscht sich die 1. Vorsitzende für die Zukunft eine stärkere Beteiligung. sb

Fortschritte bei der Aktion
"Homburger Kernzeiten"

 

Der Homburger Gewerbeverein setzt sich seit Jahren für einheitliche und kundenfreundliche Öffnungszeiten in der Innenstadt ein. Durch die vielen unterschiedlichen Öffnungszeiten der einzelnen Geschäfte sind die Kunden oft verunsichert, wann und wo sie all ihre Besorgungen erledigen können. So weichen sie eventuell sogar zu den Discountern außerhalb des Kerngebietes aus. Die vom Gewerbeverein definierten Kernzeiten sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 - 18.00 Uhr und Samstag von 10.00 - 15.00 Uhr. In dieser Zeit können sich die Kunden auf offene Türen (Geschäftsräume) freuen und ihre Besorgungen in unserer schönen  Innenstadt erledigen. Wie uns Marion Scherer vom Gewerbeverein Homburg e.V. erzählte, möchte man mit dieser Aktion auf die Ladengeschäfte in der Innenstadt aufmerksam machen, die innerhalb der vereinbarten Kernöffnungszeiten, und teils auch darüber hinaus, für ihre Kunden da sind. Dies wird durch einen Aufkleber im Schaufenster für Kunden und Passanten sichtbar.


Alle Geschäftsleute können sich hierfür beim Gewerbeverein anmelden. Der Gewerbeverein erstellt dann jeweils einen individuellen Kernzeiten-Aufkleber mit einer Uhr, die die Kernzeiten sowie die jeweilig zusätzliche Öffnungszeiten darstellt.

Für Mitglieder des Gewerbevereins ist diese Aktion kostenfrei, die Anmeldung genügt. Alle anderen Teilnehmer zahlen lediglich eine einmalige Pauschale für den Aufkleber und die Bewerbung in Höhe von 10,- Euro.

Wasserbetten & Schlafsystem Center Homburg
Marion Scherer & Christian Allerchen

Intersport Klees

Michael Koch, Marion Scherer & Thomas Klees

Zwei weitere Homburger Geschäfte haben sich der Aktion „Kernzeiten“ jetzt angeschlossen. Es handelt sich um das bekannte Schuhfachgeschäft Schuhmagnet am Rondell und um „Bubi`s Raststätte in der Berliner Straße.

 

Der 2. Vorsitzende des Gewerbevereins, Hans Felden, war mit der Bagatelle vor Ort, um sich für die Unterstützung der Aktion“ Kernzeiten“ zu bedanken. Wie Hans Felden vom Gewerbeverein  erzählte, möchte man mit dieser Aktion auf die Ladengeschäfte in der Innenstadt aufmerksam machen, die innerhalb der vereinbarten Kernöffnungszeiten, und teils auch darüber hinaus, für ihre Kunden da sind. Dies wird durch einen Aufkleber im Schaufenster für Kunden und Passanten sichtbar. Alle Geschäftsleute können sich hierfür beim Gewerbeverein anmelden. Der Gewerbeverein erstellt dann jeweils einen individuellen Kernzeiten-Aufkleber mit einer Uhr, die die Kernzeiten sowie die jeweilig zusätzliche Öffnungszeiten darstellt. Für Mitglieder des Gewerbevereins ist diese Aktion kostenfrei, die Anmeldung genügt. Alle anderen Teilnehmer zahlen lediglich eine einmalige Pauschale für den Aufkleber und die Bewerbung in Höhe von 10,- Euro. Für Iris Gebhardt, die Inhaberin des Schuhfachgeschäfts „Schuhmagnet, war es selbstverständlich sich der „Aktion Kernzeiten anzuschließen. Sie begrüßt die Aktion und verspricht sich davon, dass die Kundschaft nicht mehr so verunsichert ist in Bezug auf die Öffnungszeiten in der Innenstadt. Hansi Bernd Inhaber von Bubi`s Raststätte in der Berliner Straße betonte, dass er kein Problem damit hatte sich an der Aktion zu beteiligen, weil er ohnehin immer für seine Kunden da ist, und das weit über die üblichen Öffnungszeiten hinaus.  Auch wenn sein Betrieb nicht in der Innenstadt liegt, unterstützt  er als neues Mitglied des Homburger Gewerbevereins gern die Initiative. Wie auf unseren beiden Fotos zu sehen ist, beglückwünschte Hans Felden die Geschäftsleute dazu, sich der „Aktion Kernzeiten“ des Gewerbevereins angeschlossen zu haben. Wieder zwei Geschäfte mehr mit einheitlichen Öffnungszeiten!

Bubi's Raststätte

Hansi Bernd & Hans Felden

Schuhmagnet

Iris Gebhard & Hans Felden

Dieser Tage war es wieder einmal soweit. Marion Scherer besuchte gleich zwei Homburger Geschäfte, die sich an der Aktion „Kernzeiten“ beteiligen. Es handelte sich um das „Wasserbetten & Schlafsystem Center Homburg, in der Eisenbahnstraße 35 und um das bekannte Intersport Fachgeschäft Klees in der Fußgängerzone.

 

Wasserbettenexperte Christian Allerchen machte deutlich, dass er sich gern an der Aktion beteiligte, weil er ohnehin immer für seine Kunden da ist, und das oft genug weit über die Öffnungszeiten hinaus. Ähnliches war auch von Thomas Klees und Michael Koch bei Intersport Klees zu erfahren. Beide begrüßen die Aktion des Gewerbevereins und versprechen sich damit, dass die Kundschaft nicht mehr so verunsichert ist in Bezug auf die Öffnungszeiten in der Innenstadt. Wie auf unseren beiden Fotos zu sehen ist, beglückwünschte Frau Scherer die Homburger Geschäftsleute dazu, sich der „Aktion Kernzeiten“ des Gewerbevereins angeschlossen zu haben. Wieder zwei Geschäfte mehr mit einheitlichen Öffnungszeiten! Von Marion Scherer war in diesem Zusammenhang zu erfahren, dass um die Aktion noch bekannter zu machen auf der Homepage des Gewerbevereins unter der Rubrik „Kernzeiten" alle teilnehmenden Geschäfte aufgelistet sind. Sowohl im Wasserbetten & Schlafsysteme Center als auch bei Intersport Klees war man sich einig, dass die einheitlichen und kundenfreundlichen Öffnungszeiten in der Innenstadt ein wichtiger Faktor für die Einkaufsstadt Homburg sind. Sowohl Christian Allerchen, als auch Thomas Klees und Michael Koch wären froh darüber, wenn sich die Aktion „Kernzeiten" noch besser entwickeln würde.

Gewerbeverein Homburg e.V.

Am Forum 5

66424 Homburg

 

Telefon 0 68 41 - 101 295

Fax 0 68 41 - 101 465